Lacan-Gruppe in Berlin

Zeit und Ort: SA, 13.12.2014, 17-20 Uhr

(Praxis Arndt Himmelreich, Haderslebener Str. 21 d, 12163 Berlin-Steglitz;
Nähe Botanischer Garten; zwischen "Rathaus Steglitz" u. "Breitenbachplatz")
(Zum Termin mit Franz Kaltenbeck am FR, 12.12., siehe weiter unten…)
Ausgehend von einem Beispiel (Film-Sequenzen aus «Les garçons et Guillaume, à table!», in Deutschland als „Maman und Ich“, 2014 für 10 Césars nominiert, 5 gewonnen) wird Geneviève Morel zu zeigen versuchen, dass sich das Gender eines Individuums auf die gesammelten Interpellationen im Althusserschen Sinn des Worts reduzieren lässt, denen es seit seiner Geburt unterworfen wurde und auf die Art und Weise, wie es diese entsprechend seines unbewussten Phantasmas deutet.
Franz Kaltenbeck spricht über das Thema "Die Unsicherheit des Geschlechts und ihr Charme". Danach können wir über die Ideen unserer Gäste diskutieren, gerne unter Einbeziehung klinischer Fragestellungen.
(Unkostenbeitrag für Wein etc. von 10/ 5 €)
Über eine kurze Rückmeldung würden wir uns sehr freuen!
Herzliche Grüße
Arndt Himmelreich & Andreas Hammer, Birgit Pungs & Michael Meyer zum Wischen & Franz Kaltenbeck
Den folgenden Hinweis auf eine weitere Veranstaltung mit Franz Kaltenbeck am Abend zuvor geben wir gerne weiter:
Zeit und Ort: FR, 12.12.2014, 20-22 Uhr (FUNDUS, Fachbuchhandlung für Psychotherapie und Psychoanalyse, Knesebeckstr. 20-21, 10623 Berlin)
„Der aus Wien stammende Psychoanalytiker Franz Kaltenbeck lebt und arbeitet seit vielen Jahren in Frankreich und absolvierte in den siebziger Jahren eine Lehranalyse bei Jacques Lacan in Paris. Franz Kaltenbeck ist u.a. Chefredakteur der Zeitschrift "Savoirs et clinique" und hat bislang vor allem auf Französisch publiziert.Mit seinem Buch "Lesen mit Lacan. Beiträge zur Psychoanalyse“ sind nun viele seiner Arbeiten das erste Mal auf Deutsch erschienen. Der Parodos Verlag möchte zusammen mit der Buchhandlung FUNDUS das Erscheinen des Buches zum Anlass nehmen, Franz Kaltenbeck und seine Arbeit in einer Veranstaltung zu würdigen. Dazu werden der Hamburger Dichter und Schriftsteller Eckhard Rhode sowie der Berliner Psychoanalytiker und Kulturwissenschaftler Moritz Senarclens de Grancy ihre Gedanken zu dem Buch vorstellen und gemeinsam mit Franz Kaltenbeck diskutieren. Moderiert wird die Veranstaltung von Ulf Heuner, dem Verleger des Parodos Verlags.“